Wie fördert die Tellco Freizügigkeitsstiftung

Ihr Wohneigentum?

Umfassend und mit Steuervorteilen für Sie.

Auszahlung/Weitervergütung

Sie können die Barauszahlung Ihres Freizügigkeitsguthabens bedingungslos verlangen, wenn

  • Sie in der Schweiz eine selbständige Tätigkeit aufnehmen und der obligatorischen beruflichen Vorsorge nicht unterstehen.
  • das Freizügigkeitsguthaben weniger beträgt, als ein von Ihnen geleisteter Arbeitnehmer-Jahresbeitrag der beruflichen Vorsorge.
  • Sie die Schweiz definitiv verlassen (siehe Details Abreise ins Ausland)
  • Sie als Grenzgänger Ihre Erwerbstätigkeit definitiv aufgeben.
  • Sie Ihr gesetzliches Rentenalter erreichen oder eine Barauszahlung frühestens 5 Jahre davor verlangen. Sie können den Bezug auch längstens 5 Jahre über das gesetzliche Pensionsalter aufschieben.
  • Sie eine volle Invalidenrente der Invalidenversicherung beziehen.
  • Sie Ihr Freizügigkeitsguthaben einsetzen für den Kauf von selbstbewohntem Wohneigentum oder für die Rückzahlung ausstehender Hypotheken (siehe Details Vorbezug für Wohneigentum)

Die Weitervergütung können Sie veranlassen, an

  • die registrierte Vorsorgeeinrichtung Ihres Arbeitgebers, wenn Sie wieder einer Erwerbstätigkeit nachgehen und der obligatorischen beruflichen Vorsorge unterstehen.
  • eine andere Freizügigkeitseinrichtung.

Kundenservices

Copyright © 2012 Tellco AG und/oder mit ihr verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsbedingungen.